Prüfzweck

Emetron – Prüfung mit Sicherheit!

Machen wir uns nichts vor! Elektrische Betriebssicherheitsprüfungen sind in vielerlei Unternehmer-Augen Kostentreiber.

Viele Elektrofachkräfte (EFKs) und verantwortliche Elektrofachkräfte (vEFKs) werden beim Herantragen des Gedanken der elektrischen Betriebsmittelprüfung an die Geschäftsleitung schnell abgefrühstückt.

Leider ist es im industriellen Deutschland immer noch so, dass die Gefahren, welche von einem defekten Arbeits- oder Betriebsmittel ausgehen können immens sind. Noch schwerwiegender können die Folgen sein.

Nicht umsonst gibt es einen Gesetzesentwurf, welcher vorgibt Präventivmaßnahmen nach den Verordnungen (DGUV V3+4, DIN, VDE, §3 Betriebssicherheitsverodnung (BetrSichV) sowie dem Arbeitsschutzgesetz (§6 ArbschG) und den Auflagen bzw. Richtlinien der Berufsgenossenschaft und Gewerbeaufsicht, treffen zu müssen.

Die elektrischen Prüfungen der Betriebs- und Arbeitsmittel sind also Pflicht und basieren auf einer Gesetzesgrundlage!

Nehmen wir doch einmal den absoluten Worst-Case an:

Sie als Unternehmer/Inhaber/Betreiber und verantwortlicher Mitarbeiter versäumen es die Prüfung der elektrischen Betriebs- und Arbeitsmittel von Emetron durchführen zu lassen. Am besagten Tag entsteht durch ein defektes Kabel an einem Notebook-Ladegerät ein Feuer. Dieses breitet sich schnell aus – ohne dass sie davon Kenntnis haben. Die Liegenschaft brennt ab und es kamen Personen zu schaden.

Alsbald wenden sich Staatsanwaltschaft, Polizei, Feuerwehr sowie Brand- und Elektrosachverständige an SIE und befragen Sie nach dem Unfallhergang, sollte die Ursache nicht schon binnen weniger Zeit sowieso schon aufgedeckt worden sein.

Am darauffolgenden Tag meldet sich die Versicherung bei Ihnen und möchte den polizeilichen Bericht sowie das Brandschutzgutachten. In dem geht hervor, dass das Feuer ausbrach aufgrund eines Kabelbrands eines Notebook-Ladegeräts.

Da die Versicherungen mittlerweile sehr gut aufgeklärt sind, werden diese von Ihnen die Prüfung nach DGUV V3 verlangen. Sie müssen die Herausgabe verneinen, weil sie keine Prüfung gemacht haben. Die Versicherung zahlt den Sach- und Vermögensschaden nicht. Auch Personenschäden werden nicht versicherungsseitig erstattet.

Polizei und Staatsanwaltschaft verlangen ebenfalls Prüfprotokolle aus denen hervorgeht, dass sie ordnungsgemäß Ihre elektrischen Betriebsmittel geprüft haben. Sie müssen die Herausgabe erneut verneinen.

Das bedeutet, dass Sie mit Ihrem Privatvermögen haftbar sind! Bei Personenschäden werden in aller Regel Gefängnisstrafen verhängt, weil hier von keiner Ordnungswidrigkeit, sondern von einer Straftat ausgegangen wird!

Im schlimmsten Fall bedeutet dies:

  • Gefängnisstrafe (Missachtung des Gesetzes)
  • hohe finanzielle Schulden (Versicherungsgeber zahlt nicht)
  • Rufmord für das Unternehmen und die eigene Person
  • Ein schlechtes Gewissen auf Höchstem Niveau
  • Das eigene Ärgern darüber, dass eine solche Situation hätte vermieden werden können

Sollten sie nun vorliegenden Text sorgfältig gelesen und verinnerlicht haben, erübrigt sich in diesem Sinne jede weitere Werbung und Hinweis auf die absolute Wichtigkeit dieser Prüfung.

Haben Sie die Prüfungen von Emetron durchführen lassen, sind die auf der absolut richtigen und rechtssicheren Seite!

Wir prüfen für SIE!